Skip to main content

Kündigungsbutton: Wann und wofür?

|   itm:CONNECT

Für welche Verträge wird der Kündigungsbutton eingeführt?

Der Kündigungsbutton wird für sogenannte entgeltliche Dauerschuldverhältnisse zur Pflicht, die über eine Webseite abgeschlossen werden können. Das sind zum Beispiel Abos, Unterrichtsverträge oder auch Streamingdienste. Verpflichtend wird der Kündigungsbutton dann, wenn Unternehmen den Vertragsabschluss über ihre Webseite gegenüber Verbrauchern anbieten. Keine Voraussetzung ist, dass Verbraucher:innen den Vertrag auch tatsächlich online abgeschlossen haben.

Sie können ihren Vertrag in jedem Fall über den Kündigungsbutton beenden. Dies gilt auch für Verträge, die vor dem 1. Juli 2022 geschlossen wurden. Ausnahmen vom Kündigungsbutton sind Verträge, die nach gesetzlicher Vorgabe schriftlich gekündigt werden müssen, wie zum Beispiel Miet- oder Arbeitsverträge. Auch Webseiten, die Verträge über Finanzdienstleistungen betreffen, sind von der Pflicht ausgenommen.

 

Sie bieten solche Verträge an und fallen unter die Pflicht?

Dann gestaltet sich die Einbindung eines Kündigungsbuttons einfach. Wir haben ein Formular entworfen, dass Sie direkt in Ihre Webseite einbinden können. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie hier.